Bildungsinsel

Bildungsinsel 1

Bildungsinsel «Bildung durch Bindung»

Die Bildungsinsel unterstützt motivierte Grundschülerinnen und Grundschüler aus benachteiligten Familien in ihrer Entwicklung und trägt zu einem erfolgreichen Bildungsverlauf bei. Ausgehend von der Tatsache, das schulischer Erfolg oft mehr mit der sozial-emotionalen Grundstruktur von Kindern als ihren intellektuellen Fähigkeiten zu tun hat, setzt das Projekt auf sichere und stabile Bindungen. Dies wird umgesetzt durch:

Bildungspatinnen und -paten
Bildungspaten stehen den Kindern als verlässliche Bezugspersonen im Einzelkontakt
zur Verfügung. Sie begleiten und fördern die Kinder je nach Begabung und Interessenslage unter Nutzung ihrer Ressourcen. Sie bieten den Kindern eine sichere, stabile und verlässliche Beziehung an, auf deren Basis die Förderung der Kinder ankert. Die Bildungspaten treffen sich mindesten einmal pro Woche mit ihrem Patenkind. Das Projekt umfasst die Akquise und die Begleitung der ehrenamtlichen Bildungspaten/innen.

Gruppenaktivitäten
Es werden regelmäßig Gruppenaktivitäten angeboten, die sich an den Lerninteressen der Kinder orientieren und notwendige Kompetenzen fördern.
Inhaltlicher Focus der Gruppenangebote liegt beispielsweise in der Blumenau auf der Natur-, Umwelt- und Gesundheitsbildung: Die Kinder der Bildungsinsel bewirtschaften gemeinsam Beete im interkulturellen Gemeinschaftsgarten des Nachbarschaftstreffs, ernten und kochen gemeinsam. Daneben finden Ausflüge und Projekte statt (Imkerei, Tipibau etc.). Die Bildungspaten werden in die Gruppenaktivitäten einbezogen.
Im Garten lernen die Kinder die Komplexität der natürlichen Umwelt im „Kleinen“ verstehen, dies fördert das ökologische Bewusstsein und die Auseinandersetzung mit einer gesunden Lebens- und Ernährungsweise. Der Naturraum wird hier insbesondere für Kinder aus der Großstadt erfahrbar.

Zielgruppe
Zielgruppe sind motivierte Grundschulkinder aus bildungsfernen und benachteiligten Familien.
In unserer täglichen Arbeit und in der Zusammenarbeit mit den örtlichen Einrichtungen (Kita, Hort, Grundschule, Schulsozialarbeit) zeigt sich der hohe Bedarf an schulbegleitenden Maßnahmen und Lernprogrammen in der Blumenau, einem Viertel mit erhöhtem sozialpolitischem Handlungsbedarf (hoher Migrantenanteil, viele ehemalige Flüchtlinge, viele Alleinerziehende).
Auf der anderen Seite steht eine große Zahl engagierter Bürger/innen, die Kinder und Jugendliche gerne unterstützen und ehrenamtlich begleiten (alleine die Nachbarschaftshilfe der Blumenau führt derzeit über 90 Ehrenamtliche). Diese beiden Gruppen werden in der Bildungsinsel zusammengeführt.

Wirkungen
Durch die Bildungsinsel verbessern die Kinder ihre Deutschkenntnisse, können damit dem Unterricht besser folgen und erreichen das Klassenziel. Viele Bildungsinselkinder schaffen den Übertritt in eine weiterführende Schule. Die Kinder haben mehr soziale Kontakte im Quartier, entfalten ihre individuellen Potentiale und stärken ihre sozialen Kompetenzen. Erfolgserlebnisse, wie z.B. Radfahren lernen mit zehn Jahren macht die Familie und die Paten glücklich. Das Ehrenamt “Bildungspate” erweist sich als ein sehr ausfüllendes, sinngebendes Ehrenamt. Die Wirkung für die Kinder und die Familien sind schnell sichtbar, wie eine bessere Integration, Offenheit, soziale Eingebundenheit und bessere Schulnoten. Die Lehrer und die Schulsozialarbeit geben Rückmeldung über die Erfolge, auch im sozialen Bereich.

Organisation

  • Die Bildungsinsel ist im Nachbarschaftstreff Blumenau und Nachbarschaftstreff Arnulfpark angesiedelt.
  • Die Akquise und Betreuung der Bildungspaten/innen wird von der Leitung des Nachbarschaftstreffs geleistet. Sie ist auch zuständig für das gesamte professionelle Freiwilligenmanagement des Treffs.
  • Die Planung und Durchführung der Gruppenaktivitäten wird von einer Honorarkraft (4h/Woche) durchgeführt.
  • Für die Gruppenstunden werden die Räume des Nachbarschaftstreffs sowie der interkulturelle Garten genutzt.

Bildungsinsel 2