Ziele

FIO Spielmannsauerstraße 9 in München-Forstenried als “Zentrale Inobhutnahmestelle”:

  • bis zu 3-monatiges Clearing (Gesundheit, Aufenthalt, Eltern, Schule)
  • Klärung der Fluchtursachen
  • Geeignete Weitervermittlung in andere Wohnformen und Folgeeinrichtungen
  • Entwicklung der schulischen Perspektiven
  • Psychologisch/psychiatrische Abklärung und Anbindung
  • Förderung der Ressourcen

FIO Heilmannstraße 1 in München-Solln:

  • Stabilisierung der Jugendlichen im therapeutischen Kontext
  • Aufbau einer sinnvollen Tagesstruktur
  • schulische Hilfen und Unterstützung bei der Ausbildung/Qualifikation
  • Hilfe zur Verselbstständigung
  • Suche nach weiteren geeigneten Wohnformen nach der Betreuung durch die FIO
  • ärztliche und therapeutische Hilfestellungen
  • Förderung von Ressourcen der Jugendlichen
  • erzieherische Hilfen fördern das Zusammenleben im Aufnahmeland

FIO Landwehrstraße 44 in München:

  • Erreichen eines Schul- und Ausbildungsabschlusses
  • Vollständige Verselbständigung
  • Stabilität in der Lebensführung
  • Gelingende Integration
  • Erschließung von Perspektiven nach der Jugendhilfe