12. Oktober 2017

YouthNet – Jugendnetzwerk für München

Lichterkette e.v.YouthNet

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir von YouthNet freuen uns über Ihr Interesse an unserem Jugendnetzwerk. Denjenigen von Ihnen, welche an der Ausstellungseröffnung am 26.März 2017 teilgenommen haben, dürfte unsere Arbeit und Herangehensweise bekannt sein. Seit April 2017 nennen wir uns nicht mehr Youthbridge.
Unser neuer und geschützter Name lautet: YouthNet.
Seit April arbeiten wir unter dem Dach des Vereins: Lichterkette e.V.
Als Projekt der Lichterkette haben wir mit unserem Konzept die zu uns passende Organisation gefunden. Unsere Projektleiter und externen Fachtrainer, welche den ersten Durchlauf zum Erfolg geführt haben, sind weiterhin für uns aktiv. Weiterlesen

21. Februar 2017

Die Europäische Janusz Korczak Akademie lädt herzlich ein zur Ausstellungseröffnung „Mein München“

Fotografische Werke der Projektgruppe „Youthbridge München“

26. März 2017, 17 Uhr
Oskar-von-Miller-Gymnasium, Siegfriedstraße 22, 80803 München

Youthbridge München ist ein einzigartiges Münchner Pilotprojekt. Fünfzehn Jugendliche christlicher, muslimischer, ezidischer und jüdischer Abstammung, darunter gebürtige und eingewanderte, minderjährige und geflüchtete Münchner im Alter von 15 bis 18 Jahren präsentieren Weiterlesen

16. Januar 2017

Projekt: „Die Teilgeber“

Teilhabe und Teilgabe von Migranten und Flüchtlingen in Nachbarschaft und StadtteilLogo_Die Teilgeber aktuell

Die Herausforderung

Münchens Nachbarschaften werden durch die aktuelle Zuwanderung aus dem In- und Ausland bunter, vielfältiger und größer. Um die Integration und den sozialen Zusammenhalt  zu sichern fördert die LHM seit über 15 Jahren die quartierbezogene Bewohnerarbeit mit derzeit 39 Nachbarschaftstreffs.
Nachbarschaften werden als Kommunikations- und Unterstützungssystem wieder wichtiger. Sie spielen eine bedeutende Rolle bei der Integration, sozialräumlichen Verortung und sozialen Identitätsentwicklung von Menschen. Hier wird der Alltag bewältigt, finden sich die sozialen Netze, hier ist der Ort in dem man Anerkennung erfahren kann und in dem bürgerschaftliches Engagement wirkt.
Insbesondere das Engagement von Zugewanderten zeigt sich in Formen der gegenseitigen Hilfe und  nachbarschaftlichen Unterstützung und weniger im Rahmen von „organisiertem Freiwilligenengagement“. Entsprechend ist es wichtig dieses Engagement auch im Wohnumfeld bzw. der Nachbarschaft zu fördern.  Beteiligungsprozesse in der Nachbarschaft bieten außerdem gerade für Menschen ohne bürgerliche Ehrenrechte eine Möglichkeit, sich bei der Gestaltung des Gemeinwesens einzubringen. Weiterlesen