Herzlich willkommen!

Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ engagiert sich der Verein für Sozialarbeit e.V. seit mehr als 25 Jahren für benachteiligte Kinder, Jugendliche, junge Mütter/Väter und Familien im Großraum München. Mit zahlreichen Angeboten, Projekten und Einrichtungen bieten wir ein breites Spektrum an Sozialdienstleistungen an. Machen Sie sich selbst ein Bild, wie vielseitig unser Leistungsspektrum ist.

16. Januar 2017

Projekt: „Die Teilgeber“

Teilhabe und Teilgabe von Migranten und Flüchtlingen in Nachbarschaft und Stadtteil Logo_Die Teilgeber_Visito

Die Herausforderung
Münchens Nachbarschaften werden durch die aktuelle Zuwanderung aus dem In- und Ausland bunter, vielfältiger und größer. Um die Integration und den sozialen Zusammenhalt  zu sichern fördert die LHM seit über 15 Jahren die quartierbezogene Bewohnerarbeit mit derzeit 39 Nachbarschaftstreffs.
Nachbarschaften werden als Kommunikations- und Unterstützungssystem wieder wichtiger. Sie spielen eine bedeutende Rolle bei der Integration, sozialräumlichen Verortung und sozialen Identitätsentwicklung von Menschen. Hier wird der Alltag bewältigt, finden sich die sozialen Netze, hier ist der Ort in dem man Anerkennung erfahren kann und in dem bürgerschaftliches Engagement wirkt.
Insbesondere das Engagement von Zugewanderten zeigt sich in Formen der gegenseitigen Hilfe und  nachbarschaftlichen Unterstützung und weniger im Rahmen von „organisiertem Freiwilligenengagement“. Entsprechend ist es wichtig dieses Engagement auch im Wohnumfeld bzw. der Nachbarschaft zu fördern.  Beteiligungsprozesse in der Nachbarschaft bieten außerdem gerade für Menschen ohne bürgerliche Ehrenrechte eine Möglichkeit, sich bei der Gestaltung des Gemeinwesens einzubringen. Weiterlesen

30. November 2016

Wohnraum für junge Flüchtlinge

Im Rahmen der Jugendhilfe betreuen wir junge Flüchtlinge. Sie nehmen bei uns eine Ausbildung auf, lernen selbständig zu wohnen und sich selbständig um ihre Angelegenheiten zu kümmern.
Die Jugendhilfe geht längstens bis zum 21. Lebensjahr. Durch Flucht und neuen Spracherwerb in Deutschland verzögert sich bei den jungen Flüchtlingen ihr beruflicher Werdegang. So sind viele mit 21 Jahren noch nicht mit ihrer Berufsausbildung fertig. Sie befinden sich bei Entlassung aus der Jugendhilfe oftmals im 2. oder 3. Ausbildungsjahr. Bis zum Ende der Ausbildungszeit benötigen sie noch Wohnraum, der aber in München für Auszubildende nicht ausreichend zur Verfügung steht.
Wir suchen daher Privatpersonen, die den jungen Flüchtlingen bis zum Ende der Ausbildung Wohnraum zur Verfügung stellen könnten. Da die jungen Menschen bei Entlassung aus der Jugendhilfe ihrem Alter entsprechend selbständig sind, benötigen sie keine weitergehende  Hilfen mehr.
Vielleicht habe Sie in Ihrem Haus/Wohnung ein Zimmer leer stehen, das Sie vorübergehend untervermieten möchten.
Haben Sie noch Fragen oder Interesse? Dann melden Sie sich ganz unverbindlich bei uns.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.
Kontakt

Ältere Nachrichten